Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021 - Wir haben es geschafft!

Demeter-Felderzeugnisse wurde am Freitagabend, den 04.12.2020, zum Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie „Unternehmen - Biodiversität“ gekürt.

 

In Zusammenarbeit mit der Bundesregierung wurden die besten Konzepte gegen Erderwärmung, Ressourcenübernutzung, Artensterben und gesellschaftliche Spaltung prämiert.

 

Die Arbeit und das Engagement, das Demeter-Felderzeugnisse seit fast 30 Jahren für eine nachhaltige Landbewirtschaftung, wesensgemäße Ernährung für Mensch und Tier und ein gefestigtes soziales Miteinander leistet, wurde mit dem ersten Preis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in der Kategorie Biodiversität gewürdigt.

 

Durch unsere Tätigkeit als Erzeuger, Hersteller und Händler von ausschließlich Bio-Produkten und nachhaltigen Lebensmitteln steigert die Demeter-Felderzeugnisse GmbH die Nachfrage nach diesen Produkten. So gewährleisten wir unseren Landwirten ökonomische Sicherheit und einen langfristigen biodynamischen bzw. biologischen Anbau.

 

Die Landwirte der Erzeugergemeinschaft sorgen durch ihre bodenschonende und humusmehrende Bio-Bewirtschaftung u. a. für gesunde Böden, Artenvielfalt und eine gesteigerte Wasserqualität in ihren jeweiligen Anbaugebieten, die einen sinkenden Nitratgehalt aufzeigt. Der Einsatz von Humus, der Anbau von Kleegras oder die Nutzung von organischem Dünger fördern das Bodenleben und somit auch die Biodiversität. Um lange Transportwege zu vermeiden, werden auch besondere Bio-Produkte wie Süßkartoffeln und Edamame auf regionalen Feldern kultiviert. Demeter-Felderzeugnisse baut durch Anpflanzen von Hecken und Grünstreifen weiteren Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere auf.

 

Wir, das Team von Demeter-Felderzeugnisse, arbeiten kontinuierlich daran, unsere Idee von nachhaltigem Bio-Anbau in der Gesellschaft zu etablieren und den Wert und Nutzen zu verdeutlichen. „Die Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel und Biodiversitätsverlust – sie ist sowohl betroffen als auch mitverantwortlich für die Folgen der Krise.“ Wie Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises sagt: „Gerade in der Krise sind Haltung, Diskurs und Beispiele gefragt“.

 

Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und freuen uns ein Teil der Lösung zu sein.

 

Wir fühlen uns geehrt und bedanken uns bei allen Mitarbeitern und Partnern, die es mit ihrer täglichen Arbeit möglich machen.

 

Hier geht es zur ausführlichen Begründung der Jury.